Bestimmungen zum Datenschutz gelesen und anerkannt.
 

Bürgermeister informieren sich


Renchtal-Gemeinden unterstützen Oberkircher Katzenstation

Die Oberkircher Katzenstation übernimmt eine Arbeit, welche die Gemeinden alleine nicht leisten könnten. Dafür zahlen die Kommunen einen einwohnerabhängigen Zuschuss.

 

Buergermeister.jpg

Sie tauschten sich über die Arbeit der Oberkircher Katzenstation aus: Christoph Lipps, Meinrad Baumann, Clarissa Isele, Uwe Gaiser, Bernd Siefermann, Ulrike Lambert und Irene Papp vom Tierschutzverein Oberkirch-Renchtal sowie Oberbürgermeister Matthias Braun (von links). ©Ulrich Reich/Stadt Oberkirch

 

Oberbürgermeister Matthias Braun und seine Bürgermeisterkollegen Christoph Lipps, Uwe Gaiser (Oppenau), Meinrad Baumann (Bad Peterstal-Griesbach) sowie Bernd Siefermann (Renchen) überzeugten sich vor Ort von der Arbeit der Oberkircher Katzenstation. Die Katzenstation wird vom Tierschutzverein Oberkirch-Renchtal betrieben und Kommunen leisten ihren finanziellen Beitrag, wie die Stadt Oberkirch mitteilt. Die Kommunen des Renchtals unterstützen die Arbeit der Katzenstation mit einem Euro je Einwohner. Mit dem Geld werden unter anderem die medizinische Versorgung sowie die Pflege der Tiere unterstützt.

Gemeinden zahlen einen Euro pro Einwohner an den Tierschutzverein

„Zurzeit sind 45 Katzen auf dem Gelände untergebracht. Über das Jahr sind rund 100 Tiere in der Katzenstation“, konnte Irene Papp, Vorsitzende des Tierschutzvereins, den Rathauschefs berichten. Viele Katzen sind Fundtiere, für die dann eine neue Heimat gesucht wird. Bei dem Austausch zwischen den Vertreterinnen des Tierschutzvereins und den Rathauschefs wurde schnell klar, dass insbesondere die Aufnahme, Betreuung sowie Vermittlung der Fundtiere allein durch die Städte und Gemeinden nicht geleistet werden könnte. Daher kooperiere man in dem Bereich gerne mit dem Tierschutzverein Oberkirch-Renchtal und unterstütze diesen gerne finanziell.

Viele Fundtiere: Rund 100 Katzen pro Jahr aufgenommen

Irene Papp, Vorsitzende des Tierschutzvereins Oberkirch, ist den Kommunen dankbar für deren Unterstützung der Katzenstation. Unverzichtbar für den Verein sei die Mitarbeit von ehrenamtlichen Helfern. Gerne können sich Tierfreunde beim Tierschutzverein melden und sich über die ehrenamtliche Mitarbeit informieren lassen, und zwar unter der Telefonnummer 0162/ 9657650  oder per Mail an info@tierschutz-oberkirch.de.

Wir suchen ein neues Zuhause!

 Cindy.jpg  

Cindy

link_point.png nähere info

 Denis.jpg  

Dennis

link_point.png nähere info

 Emely.jpg  

Emely

link_point.png nähere info

 Paul1.jpg  

Paul

link_point.png nähere info

 Sammy.jpg  

Sammy

link_point.png nähere info

 Scotty.jpg  

Scotty

link_point.png nähere info

 Tiger.jpg  

Tiger

link_point.png nähere info

Saphira.jpg

Saphira

link_point.png nähere info


Sunny.jpg

Sunny

link_point.png nähere info


Emma.jpg

Emma

link_point.png nähere info


Smartie.jpg

Smartie

link_point.png nähere info


Franzi.jpg

Franzi

link_point.png nähere info


Tel.: 0162-9657650 oder 0171-6850997 . info@tierschutz-oberkirch.de